Buschmechanik für Dummies

Zusammen mit elf anderen Abenteurer und ihren Offroad-Fahrzeugen näherten wir uns den Geheimnissen der Automechanik. Nun wissen auch wir endlich, was der Unterschied zwischen einem Benzin-Motor und einem Diesel-Motor ist. Und an unserem Bus können wir dank dem Kurs den Zündverteiler identifizieren, den Luftfilter reinigen und zu ersetzende Gummidichtungen erkennen. Wir haben zum ersten Mal tatsächlich ein Rad gewechselt, einen Reifen geflickt, mit zwei Autobatterien geschweisst und die Spannung auf Steckdosen gemessen. Naja, ehrlicherweise hat Tanja erst einmal einen Kurzschluss verursacht. Dafür ist uns nun bekannt, dass die Bordspannungssteckdose (Zigarettenanzünder) den Pluspol ganz unten hat, man beim Messen die Seitenwand mit dem Minuspol aber nicht berühren sollte: Ein kurzes Knacken und die Sicherung zeigte eine deutliche schwarze Verfärbung. Shit happens.

Für Freunde der Bullis noch ein kleines Quiz: Wisst ihr, wo sich bei unserem T3 der Behälter der Bremsflüssigkeit versteckt? Sendet euer Antworten auf zwicky@wild-goose.ch, die ersten drei richtigen erhalten einen kleinen Preis.

So fuhren wir fachlich gestärkt und zuversichtlich, die wichtigsten Schäden lokalisieren und allenfalls beheben zu können, nach Hause. Im Gepäck eine endlos scheinende Liste an Werkzeugen und Ersatzmaterial, ohne die wir keinesfalls losfahren dürfen. So weit, so gut.

Ob es ein Wink des Schicksals war oder einfach nur blöder Zufall wissen wir nicht, aber am Tag darauf hatte Tanja an ihrem Auto um ein Uhr in der Früh einen platten Reifen – und natürlich weder Ersatzrad noch Werkzeug dabei. Hoffentlich wird es nicht viele Situationen geben, an denen wir uns einen 24-Stunden-Pannendienst wünschen, wie wir ihn hier haben…

BM1.jpg